C wie Charisma – Das HUNDERTPROZENT Wörterbuch

thumbnail
thumbnail



CHARISMA:

Woher kommt es das die Einen so „gut rüber kommen“ und die Anderen nicht?
Und: Kann man lernen, was man dazu braucht?

Als Charisma bezeichnen wir unsere Ausstrahlung. So viel wie möglich wollen wir davon, im Besonderen, wenn wir „ausgestrahlt werden“. Menschen mit Charisma, sind oft Menschen mit großem positiven Einfluss auf die Anderen.

Kann man Charisma lernen?

Entweder man hat es, oder man hat es nicht, ist die landläufige Meinung. Und: Wer hat, der hat halt. Wir müssen die USP-Charismatiker unter Ihnen enttäuschen: Charisma ist keine Gottesgabe, selektiv verteilt unter die, die eben Glück hatten. Charismatisch sein kann jeder.

Charisma kann man trainieren. Sie können Ihre persönliche Strahlkraft und Ausstrahlung Schritt für Schritt erarbeiten, trainieren und ausbauen. Und bitte, hier geht es nicht um einstudierte Bewegungen, ein Dauerlächeln am rechten Ort platziert, eine gute Klamotte, oder eine schnelle Denke. Charisma Coaching ist Arbeit an Geist und Körper – Ihrer Selbstwahrnehmung.

Charismatische Persönlichkeiten sind oft Menschen, die viel erlebt haben. Was in Punkto Charisma nicht viel mehr heißt, als dass sie viele äußere Impulse für Ihre innere Arbeit bekommen haben. Erleben verändert die Wahrnehmung und die Wahrnehmung verändert die Einstellung. Ihre Einstellung ist gleich Ihrem Denken. Sie tragen alles ins sich. Sie können nun Ihre Weltreise planen und buchen, sich in Indien zur Selbsterfahrung anmelden, oder sich einen guten Coach an die Seite holen, der Sie in Ihre Strahlkraft führt.

Schönheit kommt von innen – Ausstrahlung auch.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.